105. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie by Priv.Doz. Th. Karavias, I. Roots, M. Korge, S. Schütze, H.

By Priv.Doz. Th. Karavias, I. Roots, M. Korge, S. Schütze, H. Loch, Prof. Dr. R. Häring (auth.), Professor Dr. Christian Herfarth, Prof. Dr. K. H. Schriefers, Prof. Dr. K. Meßmer, Prof. Dr. M. Schwaiger (eds.)

Ebenso wie die Tagung der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie jährlich Rechenschaft über die Entwicklung der chirurgischen Disziplinen ablegt, so ist das Chirurgische discussion board als fester Bestandteil der Tagung zum traditionellen Austragungsort wissenschaftlicher Auseinandersetzung in der klinischen und experimentellen chirurgischen Forschung geworden. Die Schwerpunktthemen behandeln die chirurgische Onkologie, Endokrinologie, Transplantation, perioperative Pathophysiologie, die Chirurgie von Magen, Darm, Leber, Galle, Pankreas, Herz, Lunge und Gefäße, sowie die Traumatologie.

Show description

Read Online or Download 105. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie München, 6.–9. April 1988: Langenbecks Archiv für Chirurgie vereinigt mit Bruns’ Beiträge für Klinische Chirurgie Supplement 1988 PDF

Best german_12 books

Kostbarkeiten aus dem Deutschen Apotheken-Museum Heidelberg / Treasures from the German Pharmacy Museum Heidelberg

Erstmalig werden ausgewählte Ausstellungsstücke des Deutschen Apotheken-Museums Heidelberg vorgestellt. Das Werk zeigt seventy five seltene und kostbare Exponate des Museums in Farbabbildungen, die mit kurzen, begleitenden Texten in deutscher und englischer Sprache erläutert werden. Die Schönheit der Abbildungen und die wissenschaftlichen Erläuterungen machen den Bildband zu einem einmaligen Standardwerk der pharmazeutischen Museologie.

Berufsbedingte Wirbelsäulenschäden Unfallbegriff und Kausalität Die Thrombose: Gutachtenkolloquium 8

Aktuelle Fragen der neuen Berufskrankheiten, die vom Bundesarbeitsminister als Verordnungsgeber mit Wirkung vom 01. 01. 1993 eingef}hrt worden sind, werden diskutiert. Die Beitr{ge besch{ftigen sich mit den wissenschaftlichen Grundlagen der Berufskrankheiten, mit den Anforderungen an das entsprechende Verwaltungsverfahren und mit den Grundlagen f}r eine {rztliche Begutachtung.

Extra info for 105. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie München, 6.–9. April 1988: Langenbecks Archiv für Chirurgie vereinigt mit Bruns’ Beiträge für Klinische Chirurgie Supplement 1988

Example text

U. : K. H. Schriefers et al. 3) flihrt, der auch gegen das ursprlingliche Antigen gerichtet ist. 2) gewonnen und mit Aluminiumhydroxid prazipitiert. 2 behandelten wir in einer Phase I-Studie 42 Patienten mit metastasierenden, inoperablen colorectalen Carcinomen. Von diesen Patienten hatten 14 bereits eine erfolglose Chernotherapie und einer eine Strahlentherapie erhalten. 2 wurde in den Wochen 0, 1, 2 und 5 in Dosen zwischen 0,5 und 16 mg je Gabe intracutan injiziert. Jede Dosisgruppe bestand aus 4-8 Patienten.

Zur immuncytochemischen Markierung wurde der monoklonale Antikorper CK 2 (Anti-Cytokeratin Nr. 18) verwendet. Der MAK CK 2 gegen die Cytokeratinkomponente 18 in epithelialen Zellen markiert zuverlassig einschichtige epitheliale Gewebe und davon ausgehende Carcinome (2). Die weitere Markierung und Farbung erfolgte mit der APAAP-Technik (4) • Knochenstanzzylinder Die mit der Jamshidi-Nadel gewonnenen Stanzzylinder wurden nach der Fixierung und Entkalkung konventionell histologisch untersucht. (Pathologisches Institut der Universitat Mtinchen; Direktor: Prof.

Immuncytologische Untersuchung Nach Dichtegradientenzentrifugation tiber Ficoll-Trennlosung wurden Cytozentrifugenpraparate hergestellt. Zur immuncytochemischen Markierung wurde der monoklonale Antikorper CK 2 (Anti-Cytokeratin Nr. 18) verwendet. Der MAK CK 2 gegen die Cytokeratinkomponente 18 in epithelialen Zellen markiert zuverlassig einschichtige epitheliale Gewebe und davon ausgehende Carcinome (2). Die weitere Markierung und Farbung erfolgte mit der APAAP-Technik (4) • Knochenstanzzylinder Die mit der Jamshidi-Nadel gewonnenen Stanzzylinder wurden nach der Fixierung und Entkalkung konventionell histologisch untersucht.

Download PDF sample

Rated 4.31 of 5 – based on 29 votes