Ansichten eines Clowns by Heinrich Boll

By Heinrich Boll

Contains the total German textual content, observed via German-English vocabulary. Notes and an in depth advent in English positioned the paintings in its social and historic context.

Show description

Read or Download Ansichten eines Clowns PDF

Similar criticism & theory books

Selfish Gifts: The Politics of Exchange And English Courtly Literature, 1580-1628

The effect of any present is heightened whilst it sounds as if to not anticipate a counter-gift or a gift. in the patronage structures of early smooth England, the language of altruism, drawing upon Seneca's version of advantages, used to be a paradoxical yet pivotal technique of persuasion utilized by literary consumers looking recompense for his or her labors and via buyers trying to current themselves as noble givers.

Formalism and the Freudian Aesthetic: The Example of Charles Mauron

This learn has a double concentration: within the first position, it seeks to chart the parallel re-examination of either formalism and psychology in twentieth-century literary concept by utilizing the paintings and profession of the French literary critic, Charles Mauron (1899-1966) as a scaffolding. utilizing a constitution of biography and literary heritage, it investigates Mauron's quite bizarre place, either inside and out varied severe contexts, the French and the English, a place that makes his paintings a very revealing mirrored image of the various serious developments and tensions of our age.

American Sympathy: Men, Friendship, and Literature in the New Nation

"A pal in history," Henry David Thoreau as soon as wrote, "looks like a few untimely soul". And within the historical past of friendship in early the USA, Caleb Crain sees the soul of the nation's literature. In a delicate research that weaves jointly literary feedback and ancient narrative, Crain describes the robust friendships among males that supported and encouraged a few of America's maximum writing - the Gothic novels of Charles Brockden Brown, the essays of Ralph Waldo Emerson, and the novels of Herman Melville.

Additional info for Ansichten eines Clowns

Sample text

Wir hatten uns als Jungen ganz gut gekannt, so gut, daß wir, als wir uns als Männer wiedertrafen, nicht recht wußten, ob wir du oder Sie zueinander sagen sollten, beide Anreden setzten uns in Verlegenheit, und wir kamen, sooft wir uns sahen, aus dieser Verlegenheit nicht raus. Ich verstand nicht, daß Marie ausgerechnet zu ihm übergelaufen war, aber vielleicht hatte ich Marie nie »verstanden«. Ich wurde wütend, als ich ausgerechnet durch Kostert aus meinem Nachdenken geweckt wurde. Er kratzte an der Tür wie ein Hund und sagte: »Herr Schnier, Sie müssen mich anhören.

Seit drei Wochen war ich meistens betrunken und mit trügerischer Zuversicht auf die Bühne gegangen, und die Folgen zeigten sich rascher als bei einem säumigen Schüler, der sich bis zum Zeugnisempfang noch Illusionen machen kann; ein halbes Jahr ist eine lange Zeit zum Träumen. Ich hatte schon nach drei Wochen keine Blumen mehr auf dem Zimmer, in der Mitte des zweiten Monats schon kein Zimmer mit Bad mehr, und Anfang des dritten Monats betrug die Entfernung vom Bahnhof schon sieben Mark, während die Gage auf ein Drittel geschmolzen war.

Einst ein durchaus gefragter Pantomime und Spaßmacher, sitzt er am Ende zum Bettler degradiert mitten im Karnevalstreiben auf den Stufen des Bonner Bahnhofs, wo Marie, die inzwischen einen einflußreichen »fortschrittlichen« Katholiken geheiratet hat, von der Hochzeitsreise zurückkehren wird. »Böll hat sich diesmal von einer heilsamen Bitterkeit leiten lassen, und sie hat ihn weitergebracht als der begreifliche Wunsch nach Einebnung und Begütigung es hätte tun können. Der Clown Hans Schnier scheitert, aber der Anblick seines Scheiterns leistet mehr als ein Sieg, denn er trifft uns wie eine persönliche Schuld.

Download PDF sample

Rated 4.35 of 5 – based on 12 votes